Trainingsablauf

Zu Beginn lernen wir uns kennen und führen ein Anamnesegespräch.
Dann folgen optometrische Screeningteste welche eine

– Augenglasbestimmung
– Stereoteste in verschiedenen Distanzen
– Augenfolgebewegung
– Blicksprünge
– prismatische Einflüsse
– welchen Einfluss das Sehen auf die Körperstatik
– van Ordens Stern
– visuelle Übertragung
beinhalten.

Danach wird entschieden ob ein Training hilfreich ist und/oder eine Brille ausreicht.

Wird ein Training empfohlen erfolgt eine 21 OEP-Messung (Belastungstest).
Hierbei werden 21 Punkte des Sehens in der Ferne und in der Nähe vermessen.
Mit diesen Messwerten wird ein individueller Trainingsplan erstellt.

Die Trainingseinheiten finden alle vier Wochen in meiner Praxis statt und bauen aufeinander auf.

Die Trainingsübungen werden täglich von Ihnen zu Hause ca. 10 min geübt, um das Erlernte in den Sehablauf zu integrieren und die Trainingserfolge zu erzielen.

Zum Ende des Trainings erfolgt eine Abschlussuntersuchung und die Trainingserfolge werden ausgewertet.